Wichtigkeit der Amimosäuren für Sportler

/, Fitness, Gesundheit/Wichtigkeit der Amimosäuren für Sportler

Wichtigkeit der Amimosäuren für Sportler | Aminosäuren

 

Lange Zeit wurde der Bedeutung von Aminosäuren für Leistung- und Ausdauersportler wenig Aufmerksamkeit zuteil. Erst in den letzten Jahren fanden Wissenschaftler heraus, welche Aufgaben Aminosäuren im Körper übernehmen. Einen Teil dieses wichtigen Bausteins kann der Körper selbst herstellen. Bei normaler Betätigung wird der Bedarf allein durch die Produktion des Körpers und Nahrungsmittel ausreichend gedeckt. Bei Sportlern, die Hochleistungen vollbringen, verbessern zusätzlich aufgenommen Aminosäuren die Leistungsfähigkeit. Sie müssen ihren Bedarf über die Nahrung und spezielle Präparate decken.

Aminosäuren für Muskel- und Gewebeaufbau

Aminosäuren sind wie Fett und Kohlenhydrate Energieträger. Anders als andere Energieträger enthalten sie allerdings zusätzlich Stickstoff. Dadurch stellen Aminosäuren wichtige Körperfunktionen sicher. Das Wachsen von Haaren und Fingernägeln, die Bildung von Muskeln und Gewebe und vor allem der Hormone wird durch die Aminosäuren sichergestellt. Ob ein Mensch an einem Mangel leidet, lässt sich einfach feststellen. Bei brüchigen Haaren und Fingernägeln und häufigen Infekten durch ein geschwächtes Immunsystem sollte stets an einen Mangel gedacht werden.

Höchste Leistungsfähigkeit durch Aminosäuren

Bei Sportlern, zumal bei solchen, die Leistungssport betreiben, ist eine ausreichende Versorgung mit Aminosäuren besonders wichtig. Muskelaufbau ist ohne die Säuren kaum möglich. Auch die Regeneration nach einem Wettkampf verläuft schneller. Gelenk- und Muskelverletzungen können durch Aminosäuren vermieden werden. Sogar auf die Qualität des Schlafes wirkt sich dieser wichtige Baustein positiv aus. Ruhiges Durchschlafen schenkt dem Körper nicht nur neue Kraft, Muskeln werden gerade in diesen ungestörten Ruhephasen aufgebaut.

Kraftverluste und Muskelkater vermeiden

Aminosäuren können vom Körper nur zu einem geringen Teil in einem Pool gespeichert werden. Deshalb muss auf eine stetige Versorgung geachtet werden. Nur wenn im Körper ausreichend Aminosäuren zur Verfügung stehen, kann der Körper volle Leistung erbringen und sich nach starker Belastung regenerieren. Bereits vor dem Wettkampf oder dem Marathonlauf sollte der Aminosäurespiegel erhöht werden. Einige Stunden vor Wettkampfbeginn aufgenommen, sorgen sorgfältig abgestimmte Präparate für eine volle Einsatzbereitschaft des Körpers. Bei Langzeitbelastungen unterstützen die Aminosäuren die Ausdauer optimal. Da die Säuren außerdem stressabbauend wirken, lassen sich Muskelkater oder vorübergehende Kraftverluste mildern wenn nicht sogar ganz verhindern.

Die große Anzahl der Aminosäuren

Aminosäuren setzen sich aus vielen verschiedenen essentiellen, semi-essentiellen und nicht-essentiellen Säuren zusammen. Eine genaue Übersicht, welche Säure für welche Körperfunktion notwendig ist, finden Sie auf www.aminosäure.org. Dort können Sie sich auch über die Anwendung und eventuelle Nebenwirkungen genau informieren.

No votes yet.
Please wait...
By | 2014-10-17T14:34:51+00:00 25.09.2013|Categories: Ernährung, Fitness, Gesundheit|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment